Hauptversammlung der Innung Sanitär-Heizungstechnik

am Mittwoch, 5. Dezember 2018 um 18:30 Uhr im Restaurant aQ* der Bildungsakademie Waldshut

Tagesordnung:
1. Begrüßung und Informationen Obermeister Manuel Mutter
2. Jahresabschluss 2017
3. Haushalt und Beiträge 2018 und 2019
4. Informationen und Austausch zu

Nachwuchsförderung – Ausbildung – Schule – Prüfung
a. Die neue Gewerbeschule für das SHK-Handwerk stellt sich vor:
    Besichtigung der neuen Gewerbeschulräume
    Vorstellung, Ideen zur Zusammenarbeit Schule - Betriebe - Innung; (z.B. runder Tisch u.a.)
    Aussprache und Infos zu möglichen Alternativen des Block- / Teilzeitmodellen

b. ÜBA SHK
    Infos aus der ÜBA und Vorstellung der neuen Räume

c. Gesellenprüfungskommission:
    Anregungen für die Ausbildung aus der Prüfung 2018
    Erfahrungen, Informationen aus der neuen Prüfung Teil I
    Gesellenprüfungsausschuss

d. Berufsorientierung; Herr Herz, BiA WT
    Erfahrungen und Anregungen zur Nachwuchswerbung

5. Sonstiges



PROTOKOLL. Anwesend sind 24 Personen, davon 13 stimmberechtigte Mitglieder
Die Einladung erfolgte rechtzeitig - die Versammlung ist beschlussfähig


1. Begrüssung und Bericht OM
Obermeister Manuel Mutter begrüßte die Innungsmitglieder und die Gäste.
In seinem Bericht ging er besonders auf folgende Punkte ein:
Marktchancen aus Sicht des Fachverbandes, Herausforderungen, Lehrabschlüsse



2. Jahresabschluß 2017
Der Jahresabschluss wurde anhand der Unterlagen von A.W. Jehle erläutert.
Fragen wurden keine gestellt.
Herr Zimmermann bescheinigte eine einwandfreie Kassenführung und schlug jeweils die Entlastung vor, die einstimmig erteilt wurde.



3. Haushaltsplan 2018 und 2019 Beratung und Beschlussfassung
Herr Jehle erläuterte die Haushaltsansätze für 2018 und 2019. Er begründete die vorgesehene Beitragserhöhung und stellte die mit dem OM abgestimmten Alternativen vor.

Nach reger Diskussion kristalliesierte sich folgender Vorschlag heraus:
Beitrag 2018:
Grundbeitrag: 350 (325)
Lohnsummenbeitrag: 3,6 %o (3,5 %o)
Lohnsummenhöchstgrenze: 300.000 (275.000)

Dieser Vorschlag wurde einstimmig angenommen.

Beitrag 2019:
Ab 2019 soll die Lohnsummenhöchstgrenze jährlich um die jeweilige tarifliche Erhöhung, Basis Lohngruppe 4 erhöht werden; d.h. für 2019 + 2,9 %;
Grundbeitrag: 350,--
Lohnsummenbeitrag: 3,6 % o.
Neue Höchstgrenze für 2019 = 309.000 €

Bei der Aufstellung des Haushaltes 2020 soll dann geprüft werden, ob diese Erhöhungen ausreichen, um künftig einen ausgeglichenen Haushalt zu ermöglichen.
Dieser Beschluss erfolgte einstimmig.

Der Haushalt 2018 und 2019 wurde jeweils einzeln beraten und auf der Grundlage der neuen Beiträge für 2018 und 2019 jeweils einstimmig angenommen.


Beschluss Prüfungsgebühren
Diese Erhöhung wurde einstimmig angenommen. Ebenso die Erhöhung der Aufwandspauschale von 15 auf 18 € / h.



4. Nachwuchsförderung, Ausbildung, Schule, Prüfung
Die neuen Räume der ÜBA und der Gewerbeschule wurden durch Herrn Herz und Herrn Albicker ausführlich vorgestellt.
Dabei zeigten sich alle Teilnehmer tief beeindruckt von der Ausstattung, den vielfältigen Möglichkeiten und der Gestaltung der neuen Räume.
Herr Herz erläuterte auch kurz die Hintergründe dieser Finanzierung und das Engagement des Landkreises und des KHM, Thomas Kaiser, die dies erst möglich machten.
Alle waren sich einig, dass damit dem SHK-Handwerk ein wichtiger Pluspunkt bei der Ausbildung zur Verfügung steht und allen Beteiligten ein wichtiger Meilenstein für den Erhalt und den Ausbau dieser beruflichen Ausbildung in der Region gelungen ist.
Im Frühjahr soll mit einem Tag der offenen Tür diese hervorragende Ausbildungsmöglcihkeit im Landkreis noch mehr in die Öffentlichkeit gebracht werden.


Zeitliche Modelle für den Berufsschulunterricht
Herr Neubert stellte die Planungsmöglickeiten des Berufsschulunterrichtes vor.
Aus Sicht der Schule wäre die Reglung: 3 Tage alle 2 Wochen eins zu ihrer Organisation – und an die anderen Klassen - passende Form.
Bei der anschliessenden Diskussion stellte sich heraus, dass die Interessen der Betriebe doch sehr unterschiedlich sind.
Als Stimmungsbild unter allen anwesenden Betrieben schälte sich die Meinung heraus, dass 3 Tage alle 2 Wochen für die Betriebe eine Zustimmung findet.

„Runder Tisch“ Ausbilder - Lehrer
Herr Decker regte einen jährlichen Austauch zwischen Lehrern – und Ausbildern in Form eines „Runden Tisches“ an, ähnlich wie es z.B. bereits bei den Elektrikern schon gehandabt wird. Dieser Vorschlag wurde sehr begrüsst.


ÜBA, Herr Malotta
Herr Malotta erläuterte anhand eines aktuellen Wochenplanes die Lehrinhalte und Abläufe in der ÜBA.


Prüfungskommission
Für die Prüfungskommission erläuterte Herr Schwander folgende Punkte:
Prüfungen 2018 Notenspiegel in Waldshut bei der Gesellenprüfung Teil II = 2,9 bei der Zwischenprüfung Teil I = 3,45

Er erklärte die Gestreckte Gesellenprüfung für die Anlagenmechaniker. Die Leistungen der Prüfung Teil I gehen mit 30 % in die Gesamtnote ein. Am Ende der Ausbildung legen die Auszubildenden dann die Prüfung Teil II ab, die mit den restlichen 70 % der Püfungsnote ausmachen.

Außerdem gab er Informationen zum Berichtsheft/Ausbildungsnachweis, welches nun auch als Elektronische Berichtsheftführung zulässig ist.


Berufsorientierung, Herr Herz, BIA
Herr Herz informierte über die in der BIA stattfinden Berufsorientierungen die mit verschiedenen Schulen im Landkreis stattfinden.
Herr Herz informierte über aktuelle Zertifizierungen der SHK Betriebe im Rahmen des VORAUS – Projektes der HWK Konstanz


Weitere Informationen:
Herr Jehle wies auf die Vorteile der Innung und des Verbandes hin.
z.B., Rahmenvertrag Kfz des Verbandes, s. Unterlagen

Weiter informierte er über den aktuellen Tarifvertrag, der im neuen Jahr eine Erhöhung ab 1.5.2019 vorsieht.
Weiter erläuterte er kurz die hilfreichen Informationen und attraktiven Möglichkeiten, die der Verband im Rahmen seiner Nachwuchskampagne den Betrieben im Kontakt zu Schülern, der Schule, den Eltern alles zur Verfügung stellt.


5. Verschiedenes
Weitere Fragen gab es keine mehr.


Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Zur Datenschutzinformationen
Sparkasse 'Hochrhein
Signal Iduna
Versorgungswerk
weitere Partner
weitere Partner

© 2014 Kreishandwerkerschaft Waldshut - Impressum - Datenschutz - Kontakt