Hauptversammlung 2017 der Friseur- u. Kosmetik-Innung - Neuwahlen

am Montag, 27. März 2017 um 19:00 Uhr in der Bildungsakademie Waldshut

Tagesordnung:
1. Begrüßung und Informationen durch Obermeisterin Jutta Rüd
2. Jahresabschlüsse 2015 und 2016 – Kassenprüfungsbericht, Entlastung
3. Ergänzende Nachwahlen
4. Haushalt und Beiträge 2016 und 2017 – Beratung und Beschlussfassung
5. Information, Austausch zur neuen Regelung Kassenführung
6. Grußworte IKK und Versorgungswerk Signal Iduna
7. Verschiedenes, Wünsche und Anträge


Anwesend sind: 19 Personen
( 12 stimmberechtigte von 44 Mitgliedsbetrieben)

Die Einladung und die Tagesordnung sind rechtzeitig bekannt gegeben worden.
Die Versammlung ist beschlussfähig.

Als Tischvorlagen liegen aus:
• Jahresrechnung 2015, 2016, Haushaltsplanung 2016 und 2017



1. Begrüßung und Information durch OM Jutta Rüd

Herzlich willkommen hieß die Obermeisterin Jutta Rüd die Kollegen/Innen und die anwesenden Gäste.
s. Anlagen, Bericht


2 . Jahresrechnung 2015, 2016
Die Daten der Jahresrechnung 2015 und 2016 wurden - gemäß der Tischvorlage - durch Herrn Jehle erläutert.
Der Kassenprüfer, Herr Thomas Brudsche bescheinigte die einwandfreie Kassenführung. Vorstand und GF sind danach einstimmig entlastet worden.


3. Wahlen:
Zum Wahlleiter wurde gewählt: KHM Herr Thomas Kaiser
Einstimmiger Beschluss: Bis auf die Wahl des Obermeisters sollen die Wahlen per Akklamation durchgeführt werden.

Die Wahlvorschläge lagen als Tischvorlage aus.
In geheimer Wahl wurde Frau Jutta Rüd als Obermeisterin gewählt.

Die weiteren Ergebnisse im Vorstand:
Stv. Obermeister: Marcel Obert

Schriftführerin: Daniela Gabriel

Lehrlingswart: Annette Jehle-Kilic

Beisitzerin: Sarah Hupfer

Alle Gewählten nahmen die Wahl an.


4. Haushalt 2016, und 2017 , und Beitragsfestsetzung
– Beratung und Beschlussfassung
Der Haushaltsplan wurde erläutert.
Es ergingen folgende einstimmige Beschlüsse:
1. Der Haushaltsplan wird entsprechend der Vorlage verabschiedet. ( 12 Ja-Stimmen)
2. Die Beiträge werden entsprechend der Vorlage festgelegt. ( 12 Ja-Stimmen)


5. Information, Austausch zur neuen Regelung Kassenführung
GF Jehle informierte zunächst über die bestehenden grundsätzlichen Regeln und Vo-raussetzungen zur ordnungsgemäßen Kassenführung:
• Nachvollziehbarkeit
• Nachprüfbarkeit
• Unveränderbar
• Zeitgerecht
• Einzelverbuchung
Bei Kleinbetrieben, wie bei den Friseuren ist, statt der Einzelaufzeichnungspflicht, stattdessen bei der sog. „offenen Ladenkasse“ ein Kassenbericht und ein Zählprotokoll zu erstellen. Beispiele dafür wurden vorgestellt.
Bei den Registrierkassen wurde auf die gesetzlichen Fristen zur EDV-technischen Nachrüstung hingewiesen.
s. Anlagen, Tischvorlage


6. IKK classic, Herr Klaus Würtenberger:
Information über den Umzug in die KH zum April 2017.
Die derzeit manchmal bemängelte telefonische Erreichbarkeit wird durch die Einschaltung eines Call-Centers verbessert werden.


7. Verschiedenes, Wünsche und Anträge

PRAKTIKUM
Um die Schüler für den Friseurberuf zu begeistern, ist das Praktikum eine gute Möglichkeit Werbung für diesen Beruf unter den Schülern zu machen. Voraussetzung ist jedoch, dass das Praktikum für die Schüler attraktiv ist. Um die Qualität des Praktikums zu erweitern / verbessern soll den Betrieben eine Art Leitfaden, Checkliste u.ä. an die Hand gegeben werden, bzw. erarbeitet werden.
Dieses Thema soll künftig noch vertieft werden.

ÜBA
Für die ÜBA – Schulung fehlen immer noch geeignete Mitarbeiter/innen.
Es soll deshalb eine Ausschreibung über die Innung erfolgen.

Herr Roland Tröndle regte an, die Ausbildungsinhalte ergänzend, erweiternd zu den Themen des Berufsschulunterrichtes zu gestalten.

Die Versammlung endete gegen 21:30 h


Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Zur Datenschutzinformationen
Sparkasse 'Hochrhein
Signal Iduna
Versorgungswerk
weitere Partner
weitere Partner

© 2014 Kreishandwerkerschaft Waldshut - Impressum - Datenschutz - Kontakt